Mantrailing


Ich selber bin dem Hundetyp "Jagdhund" total verfallen, aber genau dass stellt mich immer wieder vor eine große Herausforderung, denn Jagdhunde wollen jagen. Sie sind dafür gezüchtet, und mir ist viel daran gelegen, zu vermitteln, das jagen kein unerwünschtes Verhalten ist, sondern eine genetische Disposition. 

Es gibt unzählige Jagdhunderassen.  Jede für einen bestimmten Einsatz gezüchtet. Einige mit dem "will to please", andere total selbstständig.

Sie sind gezüchtet für die Fährten, Feld und/oder Wasserarbeit, zum Apportieren oder Vorstehen.  Für die Baujagd, für vor und nach dem Schuss. 

Sie sind Eigenwillig, Intelligent, Beharrlich, Anhänglich, Loyal, Aktiv und Freundlich.  Einige sind leicht erziehbar, andere wiederum nicht. 

Aber sie haben alle eines gemeinsam: sie wollen jagen.

 

Mantrailing gewinnt gerade im Bereich Jagdkontrolltraining einen immer größeren Stellenwert. 

Wir wollen dam Hund das jagen nicht abgewöhnen oder vermiesen, wir wollen ihm spielerisch eine Alternative bieten, bei der er alle seine jagdlichen Ambitionen in einem kontrollierten Rahmen ausleben kann. 

Wie Sie sicherlich beim lesen bemerken, verwende ich ganz bewusst die Worte Jagd "Kontroll" Training, und nicht Jagdersatz oder Antijagdtraining.  Jagen ist wie oben beschrieben eine genetische Disposition. Jagen ist nichts, was wir dem Hund ersetzen oder abgewöhnen können. Aber wir müssen lernen, das Jagdverhalten unseres Hundes zu kontrollieren.  

Hierfür sollten Sie wissen, das jagen nicht gleich jagen ist.  Jagen besteht aus vielen kleinen Schritten, die immer einem gleichem Schema folgen: 

 

orientieren - fokussieren - anschleichen - hetzen - packen - töten - fressen

 

Hetzen, packen, töten werden wir in dem Sinne natürlich nicht simulieren, aber am Ende einer erfolgreichen Suche steht durchaus immer eine Futterbelohnung für den Hund. 

Allerdings darf nicht vergessen werden, das Jagen auch immer eine Selbstbelohnende Handlung für den Hund darstellt. Einigen reicht  es schon sich zu orientieren, fokussieren, und anzuschleichen. Andere favorisieren das hetzten und packen, und ganz drastisch am Ende dann auch das töten. 

 

Mantrailing als Jagdkontrolle?

Aber warum dann überhaupt Mantrailing? 

 

Beim Mantrailing simulieren wir auf kontrolliere Art und Weise eine Jagd für Ihren Hund, und sie lernen dabei ihren eigenen Hund zu lesen. Lernen ganz individuell an ihrem Hund das Schema des Jagens zu erkennen, und sind dann schneller in der Lage, die ersten Anzeichen des Jagdverhaltens z.B. bei einem Spaziergang zu erkennen. 

 

Mit dem Team von Mantrailer West habe ich mir Profis aus dem Bereich Mantrailing dazu geholt.

Da es viele verschiedene Sachen gibt, auf die man achten muss, arbeite ich mit diesen Profis zusammen, damit Sie und auch ich von den Profis leben können.

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Möchten auch Sie mit Ihrem Hund zu einer Einheit zusammenwachsen? Dann zögern Sie nicht mich anzusprechen.  

 

Die Trainer von Mantrailing West kommen regelmäßig zu mir in die Hundeschule und bieten Eintages- oder Zweitagesseminare an.

 

Die Seminare sind sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet. Jeder Trail wird auf den individuellen Trainingsstand des jeweiligen Hund abgestimmt.